Beibehaltung der ganzjährigen Normalzeit - Was tut sich in Berlin?

Nein zur Zeitumstellung

Stand der Dinge Ende April 2017.

Liebe Mitaktive zur "Beibehaltung der ganzjährigen Normalzeit MEZ",

aus gegebenem Anlaß möchten wir Sie hiermit über die aktuelle politische Situation in Berlin in Bezug auf unser Bestreben hin zu einer ganzjährigen Normalzeit MEZ in Kenntnis setzen.

Am 21. November 2016 waren Herr Karl von Freyhold, Vorsitzender der CDU Senioren Union Berlin Mitte, und meine Person zum zweiten Mal bei der CDU, diesmal bei dem Bundestagsabgeordneten Dr. Philipp Lengsfeld. Dort wurden von uns über 5.800 Unterschriften zur Beibehaltung der ganzjährigen Normalzeit übergeben.

Im Juli 2015 übergaben wir bereits 54.332 Unterschriften aus der Gesundheitspetition MOMO zur Abschaffung der Zeitumstellung und Beibehaltung der Normalzeit.

Insgesamt liegen nunmehr bei der CDU annähernd 80.000 Unterschriften zur "Beibehaltung der ganzjährigen Normalzeit MEZ" vor.
Nähere Informationen dazu sind einsehbar unter: http://www.lengsfeld-mitte.de/lokal_1_1_181_Podium-zu-Erbe-und-Zukunft-der-Stadt.html
bzw. http://www.cdu-brandenburgertor.de/trans_1_1_93243_-Eine-Aufgabe-fuer-das-naechste-Jahr-Das-Ende-der-Zeitumstellung-vorantreiben-.html

Bei dieser Unterschriftenübergabe erfuhren wir von Herrn Dr. Lengsfeld, daß bis dato bereits 571 Eingaben (nicht Unterschriften!) zur Abschaffung der Uhr-Zeit-Verstellung auf die sog. „Sommerzeit“ (in Wahrheit die “Kiew-Zeit” OEZ) beim Petitionsausschuß eingegangen sind.

Im Januar wurde gemeldet, daß sich die CDU/CSU Bundestagsfraktion zwar geschlossen für eine Abschaffung der Zeitverstellung ausgesprochen hat, jedoch an dieser Stelle offen läßt, welche Zeit letztendlich dauerhaft beibehalten werden soll, die so genannte Kiew-Zeit OEZ (=MESZ) oder die Normalzeit MEZ: https://www.cducsu.de/presse/pressemitteilungen/zeitumstellung-abschaffen
Anscheinend will man sich nicht festlegen, obwohl alle vorliegenden Fakten und Studien eindeutig zeigen, dass eine dauerhafte "falsche Zeit" (die sogenannte Sommer-Zeit, MESZ) falsch wäre. Kommentare und Stellungnahmen unseres Mit-Aktivisten René Gräber wurden in einer Befragung auf der facebook Seite der CDU gelöscht. Auf Nachfragen, weshalb die Stellungnahmen und Kommentare gelöscht wurden kam keine Antwort.

Auch die Partei „Die Linke“ unter Federführung von MdB Ralph Lenkert und MdB Frau Kersten Steinke, Petitionsausschußvorsitzende, fordert ein Ende der Uhr-Zeit-Verstellung. Doch auch hier wird statt der dauerhaften Normalzeit eine ganzjährige Beibehaltung der so genannten “Kiew-Zeit” OEZ gefordert!

Ein politisch sehr aktiver Unterstützer unserer Gesundheitspetition MOMO reagierte mit folgendem Protestbrief, welchen Sie gerne als Vorlage für ihre eigenen Schreiben an die Abgeordneten der Partei “Die Linke” und andere Politiker, z.B. René Röspel (SPD), Wolfgang Bosbach (CDU) benutzen dürfen: https://www.myheimat.de/erlangen/natur/protestbrief-wegen-uhr-zeit-verstellung-auf-die-sog-sommerzeit-mesz-oez-ost-europaeische-zeit-d2794008.html

Ralph Lenkerts (Die Linke) Aussage, die Verhältnisse in Rußland, das von 2011 bis 2014 in der falschen Zeitzone lebte, wären nicht auf Westeuropa übertragbar, ist alleine dadurch ad absurdum geführt, als bereits Großbritannien von 1968 bis 1971 ebenfalls das Menschenexperiment „dauerhafte Uhr-Zeit-Verstellung auf Daylight saving time DST“ durchführte und dieses (aus denselben Gründen wie Rußland) wieder abbrach.

Vornehmlich die Schotten hatten damals massiv protestiert, da es ab Herbst morgens zu lange dunkel war und die Suizid- sowie Depressionsrate extrem anstieg und das Bruttosozialprodukt in den Keller sank. Die Abstimmung im House of Commons am 2. Dezember 1970 ergab 366 Stimmen zur Abschaffung und nur 81 Stimmen zur Beibehaltung der Görlitzer/Berliner Zeit MEZ.

Die SPD hält sich zur Frage der Uhr-Zeit-Verstellung derzeit noch sehr bedeckt. Prof. Dr. Karl Lauterbach, der Gesundheitsexperte der Partei, sagte in einem Interview, es wären noch weitere Studien (Menschenversuche) nötig, um eine qualifizierte Entscheidung treffen zu können.

Auch die Partei „Die Grünen“ beziehen aktuell immer noch keine eindeutige Stellung mit dem Argument, es gäbe wichtigere Themen als die Uhr-Zeit-Verstellung auf die so genannte “Kiew-Zeit” OEZ (= MESZ).

Für alle "Gestrigen", die immer noch meinen, es sei während der falschen Zeit (genannt "Sommer-Zeit") Abends länger hell, sollten dringend diese Fakten lesen:
http://www.zeitumstellung-abschaffen.de/sommerzeit-negative-wirkung.html

Übrigens Herr von Freyhold sammelt weiterhin und freut sich über jede Unterschrift, solange bis die ganzjährige Normalzeit besteht!
Seine sehr informative Unterschriftenliste kann hier heruntergeladen werden:
http://visitas-hh.de/images/Nur_noch_eine_Zeit.pdf

Und auch unsere Unterschriftenliste steht weiter zur Verfügung:
http://www.zeitumstellung-abschaffen.de/Unterschriftenformular_2015_J.pdf

Vielen Dank im Voraus für Ihr beharrliches persönliches Engagement zur Beibehaltung der dauerhaften Normalzeit!

Mit gesundheitlichen Grüßen in der „verstellten“ Uhr-Zeit auf Kiew/Moskau Zeit OEZ (= MESZ) aus der Medizinstadt Erlangen

Ihr / Euer

Hubertus Hilgers

P.S.: „Die Natur kann von keinem belehrt werden, sie weiß immer das Richtige.“
Hippokrates von Kos, griechischer Arzt, »Vater der Heilkunde«

P.P.S.: Die Uhr-Zeit-Verstellung auf Kiew Zeit OEZ (die sog. "Sommerzeit" MESZ)
ist "Fracking" des Gehirns und bewirkt eine toxische Hirnschädigung. Diese macht auf Dauer Gesunde krank und Kranke chronisch krank. Der Mensch kann alle Krankheiten, die er eventuell bekommen würde, mit einer höheren Wahrscheinlichkeit und früher bekommen. Hubertus Hilgers, Arzt

AKTUELL - Mai 2017

Beibehaltung der ganzjährigen Normalzeit: Was tut sich in Berlin?

 

 

 

 

JETZT NOCH AKTIV WERDEN!

Drucken Sie sich folgende Unterschriftenliste aus und legen Sie diese in Geschäften und Praxen aus! KLICKEN SIE HIER, um zur Liste zu gelangen.

Unterschriftenliste gegen Zeitumstellung

 

Die negativen Auswirkungen der Sommer-Zeitverodnung! HIER als pdf zum herunterladen und ausdrucken - von Hubertus Hilgers.

Und: Warum die Sommerzeit uns krank macht. Das Video dazu: